These streets will make you feel brandnew || New York Travel Diary

Hallo zusammen 🙂

Wie ihr bestimmt alle auf Instagram schon mitbekommen habt, hieß es für mich in den letzten 2 Wochen New York erkunden 😀 Yeiy! Ein rieeesen Traum ging für mich in Erfüllung 🙂 Zwar hätte ich dies noch viel lieber mit meiner Schwester und meinen Eltern oder meinem Freund getan, da die alle meine komische, aufgedrehte, abenteuerlustige Art auf Dauer glaub etwas besser aushalten als mein Kusin (an dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an meinen Kusin, der tapfer mit mir wirklich fast jeden Traum verwirklicht hat und mit dem ich unglaublich viele lustige Stunden verbracht habe 😀 Und ich muss zugeben, am Schluss war einfach alleine schon Geico-Werbung gucken, Chips fressen und Gesichtsmaske auftragen mit ihm einfach unfassbar witzig 🙂 ).

Was ich euch jedoch versprechen kann: New York ist wirklich so, wie man es sich vorstellt – zumindest war dies bei mir der Fall – wenn nicht noch viel größer und atemberaubender.

Aus Mangel an Speicherplatz, Rücksicht auf euch arme Geschöpfe, die sich durch dieses Wirrwarr hier quälen müssen und dem ‚wo-fang-ich-nur-an‘-Problem, habe ich mich entschlossen, euch ein paar meiner Lieblingsorte zu verraten und den Rest meinen Bilder und eurer Phantasie zu überlassen 🙂

Der Ort, der mir auf jeden Fall am besten gefallen hat, war der Central Park – das hätte ich vor meinem Urlaub nie NIE NIE geglaubt, aber dieser Park ist einfach alles. Wirklich. Von alten Männern, die vor ihrem Baseballspiel noch die amerikanische Hymne singen über romantische Brücken, abgelegene Bänkchen, riesen Rasenflächen, Spielplätzen, Schlössern, … bis hin zu Konzerten und Straßenkünstlern gibt es dort einfach alles. Ich war wirklich jeden Tag im Central Park, sei es zum Frühstück, zu einem kleinen Nickerchen am Nachmittag oder um am Abend den Sonnenuntergang zu genießen – diesen Ort habe ich einfach wirklich in mein Herz geschlossen.

a120160922_164308-22a120160922_164308-27a120160922_164308-21

Die High Line – eine alte Subway-Strecke hat es mir auch total angetan! Auf ihr kann man durch die halbe Stadt laufen und New York von einem etwas erhöhten, schmalen Fußweg aus erkunden.

a120160922_164308-14a120160922_164308-16

Das Empire State Building ist wohl jedem von uns bekannt und auch mich hat es wirklich zutiefst beeindruckt. Von dort oben schaut wirklich jeder Mensch, jedes Auto, selbst jedes andere Hochhaus lächerlich klein aus.

a120160922_164308-7a120160915_205111-1

Das zweite Bild wurde vom Rockefeller Center aus gemacht – falls ihr jemals in New York seid, macht unbedingt eine Tour durch das Rockefeller Center mit – ich habe noch nie in meinem Leben so aufmerksam einem Menschen zugehört und mir so viel gemerkt wie an diesem Tag – wirklich sehr beeindrucken und einfach Top! (Sorry an dieser Stelle an alle meine früheren Lehrpersonen.. und an Papa :D)

Irgendwie bemerke ich gerade, dass dies alles eigentlich gar keine Insidertipps sind, sondern so circa die Kurzausgabe der ersten 20 Seiten in jedem x-beliebigen Reiseführer 😀 Daher mache ich es jetzt kurz: New York ist wirklich einen Besuch wert! Und ihr könnt mir glauben, jeder, der dort hinkommt und sich nicht 7 Tage lang im Zimmer einsperrt, wird seine Abenteuer erleben, unglaublich viele nette Menschen kennenlernen und von der  Schönheit dieser Stadt einfach beeindruckt sein.

a120160922_164308-10a120160922_164308-6

Aja, was ich aber definitiv erwähnen will: 8-10 Stunden-Flüge haben es wirklich in sich!! Vor allem wenn  man sich danach einbildet, man muss mit der U-Bahn noch in die Stadt fahren 😀 Mein Koffer ist einfach sowas von im Drehkreuz stecken geblieben – das könnt ich euch gar nicht vorstellen 😀
Ich war nur froh, dass ich im Flugzeug dank meinen neuen Reisekissen von Dormando so super schlafen konnte 🙂 Ich habe bis vor diesem Urlaub echt gedacht, dass Reisekissen sowas von überbewertet sind, aber NEIN, einfach nein! Auch mein Kusin war sehr froh darüber, dass ich ihm freundlicherweise unser zweites überlassen habe und er daher so gut schlafen konnte 🙂 An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an Dormando, die für uns zwei Reiselustigen das Perfekte vom Perfekten gefunden haben 🙂

Dazu möchte ich euch noch kurz darauf hinweisen, dass uns freundlicherweise von Dormando die beiden Reisekissen kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Ihr könnt euch dennoch sicher sein, dass ihr hier unsere unabhängige, persönliche Meinung findet. 

Hab euch extra noch ein paar Bilder vom Kissen gemacht, dass ihr seht, wie es aussieht 🙂 P.S.: Bitte habt Verständnis für mein etwas mitgenommenes Gesicht, Kathi hat die Fotos direkt nach meinem Rückflug gemacht (16 Stunden unterwegs – yeiiiiy) 😀 Und sorry, für die etwas abgeschwächte Qualität der Fotos – mein Handy ist leider seit circa 10 Jahren in Reperatur und deshalb musste ich Mamas ausleihen und – sorry Mama, ich weiß, du bestreitest das immer auf alles – das macht einfach nicht sooo gute Fotos 🙂 Und den Vergleich zu meiner Canon Kamera fange ich jetzt gar nicht erst an – da breche ich nämlich glaub gleich in Tränen des Bedauerns aus, dass ich sie nicht mitgenommen habe 😀

aimg_6490

Ich wünsche euch allen eine traumhafte Woche und drück euch alle ganz fest 🙂

 

 

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Dormando.

Advertisements