Autor: everyone'starling

4 Looks für den perfekten Strandauftritt

  Dieser Beitrag enthält Werbung.**   Was mir einfällt beim Wort „Sommer“? Strand, Sonne, Meer, Eis, gute Laune, Bikinis. Oh ja, vor allem Bikinis! Wer mich besser kennt, weiß ganz bestimmt, dass ich beinahe eine Bikinisucht habe. Irgendwie habe ich immer das Gefühl, dass ich neue Bikinis brauche … Eigentlich bin ich auch tatsächlich noch auf der Suche nach DEM PERFEKTEN BIKINI, obwohl ich eigentlich schon einen ganzen Berg an Bademode besitze. Da kommt es dann auch nicht gerade selten vor, dass ich Onlineshops wie zum Beispiel Peek&Cloppenburg (hab ich in letzter Zeit wieder total für mich entdeckt) von Seite 1 bis Seite 24820 durchstöbere und schließlich mit 200 Sachen im Warenkorb einen halben Herzinfarkt erleide. Wenn es dann auch wieder mal „packen für den Urlaub“ heißt, bin ich sowieso restlos überfordert, weil nach 3 Mal Aussortieren trotzdem 10 Bikinis in meinem Koffer landen … und zwar für 4 Tage. Aber es könnte ja mal einer kaputt gehen … oder 9. Eigentlich liebe ich es wirklich im Bikini herumzulaufen – außer an den Tagen, an …

whereannameetsmia // Kos – Griechenland

Es ist immer derselbe Moment, der entscheidet … Walli dreht sich zu mir um und meint ganz plötzlich und absolut aus dem Nichts: „He Trina, fliegen wir nach XY?“ Zuerst schaue ich sie dann immer mit einem „Was hast du wieder für eine absurde Idee?? Hast du total den Verstand verloren? Doch schon nach einigen Augenblicken, in denen mein Gehirn begonnen hat, die Information zu verarbeiten, schauen wir uns an und grinsen nur noch, weil wir beide wissen, dass das DIE Idee des Jahrhunderts ist. Genau so ist übrigens auch unsere New York Reise zustande gekommen. Ähnlich war es auch vor ein paar Wochen, als wir beschlossen haben, über das verlängerte Wochenende in den Süden zu fliegen. Das Reiseziel stand jedoch noch in den Sternen. Erst ziemlich auf den letzten Drücker haben wir uns dann für Kos entschieden. Man könnte fast sagen, dass Griechenland eines unserer liebsten Urlaubsländer in Europa ist. Wir waren schon auf Kreta und Zakynthos. Athen haben wir schon gesehen und den Peloponnes kennen wir sowieso in- und auswendig. Deswegen haben wir uns …

Schmuck, der verzaubert

Dieser Beitrag enthält Werbung.**   Ich wette, (fast) jeder von euch besitzt mindestens ein Teil an Modeschmuck – vielleicht auch so wie meine geliebte Schwester und ich: mindestens 10000000. Das Fundament dieser Sammlung bildeten die 400 selbst gebastelten Holzperlenketten meiner Schwester – warum???? Aber ja, vielleicht kommen sie ja doch noch irgendwann in Mode. Relativ bald kamen dann Silberkettchen mit RICHTIG echt aussehenden Edelsteinchen (ach oje, komischerweise war es aber nur fake…), Ringe mit dem „Unendlichkeit“-Zeichen und Ohrclips (ihr wisst schon, die komischen Pseudo-Ohrringe, die man sich ans Ohrläppchen hängt – diese aber schon nach zirka 30 Minuten halb abgestorben sind, weil es einfach so weh tut. Ja genau, ich habe mir nämlich erst vor 3 Jahren Ohrlöcher stechen lassen. Liegt natürlich nicht daran, dass ich 16 Jahre lang zu große Angst vor den Schmerzen hatte … Mittlerweile besitzen wir eine komplette Sammlung an Modeschmuck: ganze Dosen voller Ohrringe (um alle aufzuhängen, bräuchten wir nämlich eine ganze Wand) verschiedener Marken, Farben, Formen, Längen, was auch sonst noch zählt. Auch Ketten besitzen wir on mass – …

Superfails und Reisetipps für NYC

„Trina, die Sonne scheint. Endlich können wir unsere Kleider anziehen!!“   Größter. Fehler. EVER. An den ersten Tagen, die wir in New York verbrachten, war das Wetter leider nicht ganz so gut wie erhofft. Als uns am dritten Tag die Sonnenstrahlen aus dem Schlaf kitzelten, platzten wir fast vor Euphorie. Gott sei Dank hatten wir ja auch ein paar schöne Kleider eingepackt. Typ gestylt und sommerlich gekleidet machten wir uns dann auf den Weg zur Liberty Island. Obwohl es keiner von uns wirklich zugeben wollte, wussten wir beide schon nach ca. 10 Minuten, was das für eine unglaublich dumme Idee gewesen war. Gott sei Dank haben wir ja nicht den ganzen Nachmittag im Freien verbracht (zur Erinnerung: die Freiheitsstatue steht draußen) und GOTT SEI DANK mussten wir nicht gefühlt 3 Jahre auf das Schiff warten. Uns war wirklich so arschkalt, dass wir uns zurück in Manhattan sofort im ersten Geschäft – American Eagle sei Dank – eine Hose gekauft haben. Fazit: Lasst euch in New York vom Sonnenschein ja nicht täuschen … Oft ist es …

Buchtel-Rezept und Jausn’wraps

Dieser Beitrag enthält Werbung.    Wer uns ab und an auf Instagram folgt, weiß wie sehr wir beiden Essen lieben. Vor allem unsere gute Vorarlberger Küche hat es uns angetan! Was? Sagt euch nichts? Na, dann wird’s höchste Zeit für ein tolles Rezept aus dem geliebten Ländle. Schon als wir ganz klein waren, haben wir immer sehr stolz mit unserer lieben Oma Ilga Buchteln gebacken. Als Kind war das für mich immer ein Highlight und zugleich auch unfassbar viel Arbeit – heute finde ich das Rezept eigentlich gar nicht schwer und auch gar nicht so aufwändig. Toll daran ist aber, dass auch für kleine Kinderhände viel Knet-, Probier- und Formarbeit abfällt. Vom Geschmack will ich jetzt gar nicht anfangen.     Buchteln (wird bei uns eigentlich immer mit Vanillesauce serviert) Zutaten für die Buchteln: Für den Teig: 250-300g Mehl (je nachdem ob man die Hefe mit Milch mischt oder nicht) mit einer kleinen Prise Salz 60g Zucker (für diejenigen, die keine Marmelade reingeben – wie wir – kann es auch etwas mehr sein) mit 1 …

Unsere New York Tipps

Es ist bestimmt an dem ein oder anderen von euch nicht vorbei gegangen, dass wir in New York waren (sorry an dieser Stelle für den Instagram-Spam, aber wir beide konnten unsere Überwältigung und Begeisterung einfach nur so schwer für uns behalten :D). Ich glaube meine Schwester und ich sind uns einig, wenn wir sagen, dass dies der schönste Urlaub war, den wir je gemacht haben. Das rührt auf der einen Seite wahrscheinlich daher, dass New York einfach ein Ort ist, der so wunderschön und aufregend ist – in jeder Hinsicht – und einfach unserer Vorstellung der „perfekten“ Stadt bedenklich nahe kommt. Auf der anderen Seite aber auch daher, dass mein Schwesterherz und ich wahrscheinlich nicht noch ähnlicher sein könnten in Bezug darauf, was wir uns von einem Urlaub erwarten, wo wir gerne hingehen würden, etc. Ich erinnere mich zumindest an (fast) keinen Moment, in dem ich mir gedacht habe „Boa, wieso müssen wir jetzt DA hin?!“ oder ich noch gerne irgendwo länger geblieben wäre und Trina schon gehen wollte. Und ich muss auch rückblickend zugeben, …

Get ready Box von trendraider

Und auch diesen Monat wollen wir euch die neue Trendraider Box vorstellen. Diejenigen unter euch, die unseren Blog schon etwas länger verfolgen, wissen ja, dass wir jeden Monat die neuste Trendraider-Box mit euch zusammen auseinander nehmen. 😀 Mit unserem Gutscheincode „everyonestarling10“ gibt es 10% Rabatt!!! 😀 Hier der Inhalt der Jänner-Box: Tee von pukka  (Preis: 3,99€) und Superfoodpulver von greenic (Preis: 9,99€)   Von den Tees von pukka sind meine Schwester und ich schon länger Fans. Und vor allem im Winter kann man mit einem guten Tee nichts falsch machen! Wer von euch gerne Kräutertee trinkt, ist mit diesem Tee total richtig, weil er enthält nämlich Brennessel, Löwenzahnwurzel, Fenchelsamen und Pfefferminze, also eine schöne Kräutermischung.   Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich eigentlich nie Superfoodpulver oder andere Pulver esse. Nicht weil sie mir nicht schmecken, ich habe es einfach noch nie probiert. Aber jetzt kann ich voll durchstarten! Es gibt auch einen Rabattcode der bis zum 30.06.2018 gültig ist: GREENIC10 und damit sparst du 10%. In der Box ist eine von 5 Sorten enthalten: bei uns war das Protect …

Be our Valentine

Leute, bald ist es wieder so weit! Der Valentinstag naht in großen Schritten! 🙂 Eigentlich feiern wir den Valentinstag nicht wirklich, aber jetzt mal ehrlich: wer freut sich denn bitte nicht, wenn er von seinem Liebsten ein tolles Geschenk bekommt?! 🙂 Dieses Jahr sind meine Schwester und ich am Valentinstag in New York. Ich bin ja schon sooo gespannt, ob’s an diesem Tag in New York wirklich so abgeht, wie man es sich immer vorstellt. Aber eigentlich umso besser, dann kann ich meinem Schatz ein tolles Geschenk in New York shoppen hihi.   Dieser Beitrag beinhaltet Werbung.   All diejenigen unter euch, die auch einen Freund haben, der vor Geburtstagen oder anderen Gelegenheiten für Geschenke schon Wochen zuvor Panik schiebt, weil er keine Idee für ein Geschenk hat, können ihren Liebsten liebevoll auf unseren Blog verweisen. Wir beide haben nämlich auf dem Feschmarkt ein tolles Unternehmen aus Österreich entdeckt, das ganz besondere Stücke macht. Dabei handelt es sich um superschöne Bralettes und Bustiers, die alle handgenäht sind. Die Qualität spricht auch für sich, genauso wie …

Victoria, I’m ready IIII

In 3 Tagen geht es für mich schon nach Amerika – kann es kaum erwarten! Vor allem auf meine beste Freundin (die man mittlerweile schon als meine 2. Schwester bezeichnen kann, weil wir uns so lang und so gut kennen) freue ich mich unfassbar! Sie lebt nun schon seit bald 4 Jahren in Cleveland und studiert dort. Ich werde ihr ein paar Tage auf den Zeiger gehen und danach treffen sich mein Schwesterlein und ich in New York am Flughafen und werden die Stadt ein paar Tage unsicher machen! Bevor wir aber gehen, wollen wir euch wieder einmal etwas bespaßen. Man darf das Leben ja nicht allzu ernst nehmen! Und wer kennt es nicht? Man hat das Gefühl man sieht gerade aus wie Stefanie Giesinger und co., kommt zur Kamera und sieht seine Fotostrecke voller geschlossener Augen und komischen Armhaltungen. War wohl nichts. Aber ist bestimmt auch einfach nur an dem mindertalentierten Fotografen gelegen hahah :D. Falls ihr in Zukunft keine Bilder mehr von mir zu Gesicht bekommt, wisst ihr ja an welcher Aussage dies …

Hilfe! Was kann ich tun, um nicht krank zu werden?

Wahrscheinlich weiß es mittlerweile echt schon JEDER. Meine Familie, Freunde, Verwandten, Bekannten, auch die nicht so bekannten, ja sogar meine Frisörin oder der Busfahrer werden sich denken: „Alter… wenn hört dia bitte endlich uf, vo dem zum reda?????“ Aber ich kann euch beruhigen … wahrscheinlich niemals. Vergangenen Sommer war ich 3 Monate lang krank. Kurzfassung: Ich hatte Fieber, sehr hohes Fieber. Es ging zwar nach ein paar Tagen weg, kam aber 3 Monate lang immer wieder. Trotz gefühlt 1000000 Untersuchungen weiß bis heute keiner, was das wirklich war. Während also alle anderen in der Sonne lagen, im kühlen Nass plantschten , eine Weltreise starteten, diverse Discos unsicher machten und die freien Tage genossen, konnte ich 3 Wochen lang feinste Krankenhausluft schnuppern. Ich wurde mit Paracetamol vollgepumpt, konnte gezwungenermaßen fast jedes Gerät im Krankenhaus ausprobieren, wurde von zentimeterlangen Nadeln durchbohrt und malträtiert, genoss die superleckeren Babykarotten (Leute echt, die sind RICHTIG deliziös.), weiß nun dank netdoktor und Co. über diverse Autoimmunerkrankungen wahrscheinlich besser Bescheid als die Hälfte aller Medizinstudenten und wurde gut auf meinen „nahenden Tod“ …