Letzte Beiträge

Fashionhighlights x Zaful

Wer kennt sie nicht? Fashionhighlights. Teile, die einfach ihre ganz eigene Geschichte erzählen, die einfach immer irgendwie gehen – egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder für die ganz Mutigen sogar im Winter und die gar nicht viele andere unterstützende Teile benötigen, um einen stimmigen Look zu ergeben.

Ich kann zugeben, dass ich manchmal auch eine richtig „faule Sau“ (wie man in unserer Heimat liebevoll sagen würde) bin, was das Outfitraussuchen angeht. Gerade deswegen liebe ich solche It-Pieces, mit denen man einfach immer aussieht, als hätte man sich wenigstens ein bisschen bemüht, ganz ok auszusehen.

Nun haben wir uns mit Zaful.de zusammengetan und für euch mit den uns von Zaful netterweise zur Verfügung gestellten Fashionhighlights coole Looks zusammengestellt. Wir als totale Jackenvictims lieben es natürlich, gerade jetzt im Herbst schöne Sommerpieces, von denen wir uns noch nicht verabschieden können, mit einer Übergangsjacke zu kombinieren. Dazu vielleicht noch eine Strumpfhose drunter, lässige Schuhe, Schmuck oder andere Accessoires und fertig ist der Look.

Natürlich haben wir auch noch eine tolle Überraschung für euch. Mit dem Code „Katharina“ bekommt ihr auf Zaful.de 12% Rabatt auf eure nächste Bestellung. Wir können den Onlineshop wärmstens weiterempfehlen und hoffen, ihr findet auch was Schönes – schaut auf jeden Fall auf der Seite vorbei 🙂 


 

Outfit Nummer 1

IMG_1687

IMG_1723

IMG_1715


Outfitdetails

Kleid – Zaful (hier shoppen)

Lederjacke – pimkie (hier ähnlich shoppen)

schwarze Stiefeletten – asos (hier shoppen)

schmaler Taillengürtel (hier ähnlich shoppen)

schwarzer Choker – NA-KD (hier shoppen)

Ohrringe (hier ähnlich shoppen)


 

Outfit Nummer 2

aa1ß

aa7

aa3


Outfitdetails

Jumpsuit – Zaful (hier shoppen)

Cordjacke – stradivarius (hier shoppen)

Schuhe – Humanic (hier shoppen)

Kette – (hier ähnlich shoppen)

Creolen (hier ähnlich shoppen)


 

Outfit Nummer 3

IMG_1797

IMG_1800

IMG_1811


Outfitdetails

Kleid – Zaful (hier shoppen)

Vintage Jeansjacke – Bershka (hier ähnlich shoppen)

braune Boots (hier ähnlich shoppen)

weißer Choker – Stradivarius (hier ähnlich shoppen)

Ohrringe (hier ähnlich shoppen)


 

Outfit Nummer 4

a3

a5

a9


Outfitdetails

Kleid – Zaful (hier shoppen)

Jacke – Stradivarius (hier ähnlich shoppen)

braune Steifeletten (hier ähnlich shoppen)

Ohrringe (hier ähnlich shoppen)

Choker mit Stein (hier ähnlich shoppen)


 

Outfit Nummer 5 

IMG_1898

IMG_1935

IMG_1906

Outfitdetails

Zweiteiler – Zaful (hier shoppen)

Sandaletten – asos (hier shoppen)

schwarzer Longblazer –  Stradivarius (hier ähnlich shoppen

Hut – pimkie (hier ähnlich shoppen)

Choker – Stradivarius (hier ähnlich shoppen)

goldene Buchstabenkette (hier ähnlich shoppen)



** Dieser Beitrag ist in freundicher Kooperation mit zaful.de entstanden. 

Warum bloggen wir überhaupt? – Blogger Q&A

Heute haben wir einmal etwas ganz Anderes und Spezielles für euch und zwaaaaaaar – TROMMELWIRBEL – ein Blogger Q&A – ist natürlich ganz neu und innovativ, ich weiß 😀 Aber seit wir begonnen haben zu bloggen, bekommen wir immer wieder ähnliche Fragen gestellt, die wir euch natürlich gerne beantworten möchten. Vor einiger Zeit haben wir euch auf Instagram gebeten, uns fleißig Fragen zu schicken und ein paar davon haben wir uns herausgesucht. Selbstverständlich nutzen wir diese Chance, noch ein bisschen mehr über uns zu erzählen, damit ihr uns besser kennenlernen könnt.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß und falls ihr noch irgendwelche Fragen habt, die wir hier nicht beantwortet haben oder Lust auf einen zweiten Teil habt, könnt ihr gerne in die Kommentare schreiben oder uns eine Nachricht schicken.


 

Q: Wie alt seid ihr und woher kommt ihr?

A: Zuerst einmal: wir sind 2 Personen. Viele Leute auf Instagram checken das nicht sofort 😀 Meine Schwester Walli ist mittlerweile 22 Jahre alt und ich, Kathi, werde Ende Oktober 19. Wir beide wohnen in Österreich, Vorarlberg um genau zu sein. Vorarlberg ist ein wunderschönes Bundesland ganz im Westen Österreichs, also an der Grenze zur Schweiz – deswegen haben wir auch so einen „komischen“ Dialekt, der einige SEHR irritiert.

 

Q: Über was schreibt ihr auf everyone’starling? 

A: everyone’starling wurde ursprünglich als Fashionblog veröffentlicht. Mittlerweile würde ich aber eher sagen, dass everyone’starling ganz einfach ein persönlicher Blog ist. Vielleicht habt ihr ja mitbekommen, dass wir unseren Blog (ja, wieder einmal) neu gestaltet haben – 1. das Design, 2. aber auch inhaltlich. Natürlich interessieren wir uns immer noch sehr für Mode und lieben es, den Inhalt unseres Kleiderschranks zu zeigen, beziehungsweise über Mode zu schreiben. Es wird auch weiterhin mindestens ein Fashionpost pro Monat kommen. Jedoch wollen wir auch (wieder) anfangen, mehr Persönliches zu schreiben. Anfang jeden Monats wird ein Post online kommen, den wir einem Thema widmen, welches uns zur Zeit gerade beschäftigt. Ich möchte jetzt eigentlich gar nicht zu viel verraten – schaut einfach mal vorbei. Ach und ja, keine Angst. Auch von „Victoria, I’m ready“, der Serie, die ihr so feiert, werden noch ganz viele Beiträge folgen 🙂 

 

Q: Warum habt ihr angefangen zu bloggen? 

A: Das ist eine wirklich gute und spannende Frage 😀 Obwohl wir als Kinder unumstritten einen sehr eigenen und seltsamen Style hatten, war Mode immer schon ein großes Thema für uns. Zusätzlich wurden wir dank unserer Eltern zu richtigen Reisefanatikern und schreiben auch schon seit Grundschulzeiten für unser Leben gerne. Tolle Voraussetzungen zum Bloggen, oder? Komisch, das haben wir uns irgendwie nie gedacht. Verschiedene Bogger haben wir immer auf Socail Media verfolgt und über ihre witzigen Stories gelacht, doch selbst Blogger zu sein? Das war für uns kein Thema. Ernst wurde es dann erst, als ich 2015 ein Thema für meine VWA aussuchen sollte. Die VWA ist hier in Österreich an den AHS ein teil der Reifeprüfung. Hierbei handelt es sich um eine schriftliche Arbeit, die zu einem Thema seiner eigenen Wahl verfasst werden darf/soll/muss. Ich hatte eeeewig lange überhaupt keinen Plan… Ich meine, du musst dich mit diesem Thema echt lange und WIRKLICH intensiv beschäftigen. Da hatte ich echt keine Lust auf die 284702834702834. Analyse des 2. Weltkrieges. Eines Abends überlegten Walli und ich und plötzlich schlug sie vor, etwas zum Thema „Fashionblogging“ zu machen, da könne man ja sicher auch ein spitzen Eigenexperiment machen… Ahaaaa, wahrscheinlich ahnt ihr es nun schon. Ja ganz recht, unser Blog everyone’starling war anfangs ein Eigenexperiment. Der Titel meiner VWA lautet „Worin liegt das Erfolgsgeheimnis der Fashionblogger verborgen?“. Mein Ziel war es, herauszufinden, wie „einfach“ das Bloggen ist, wie viel Arbeit anfällt und ob es vielleicht ein kleines Erfolgsgeheimnis gibt. Das Eigenexperiment lief ca. 1 1/2 Jahre und ich/wir haben echt total viel gelernt und Interessantes heraufgefunden. Meine VWA habe ich natürlich schon längst fertig geschrieben und abgegeben bzw. alles was dazugehört. Walli und ich haben jedoch beschlossen, dass wir everyone’starling (obwohl das Eigenexperiment beendet wurde) natürlich weiterführen werden, da wir da einfach so hineingewachsen sind und uns das so viel Spaß macht, sodass wir jetzt noch nicht damit aufhören wollen 🙂 

 

Q: Seid ihr Vollzeitblogger oder was macht ihr nebenbei?

A: Nein, wir bloggen nicht hauptberuflich. 1. bloggen wir zur Zeit eher hobbymäßig und unser Blog ist auch schlicht und einfach (noch nicht) groß genug, um wirklich Vollzeitblogger zu sein. Walli studiert mittlerweile schon im 7. Semester Medizin, ist meistens auch recht fleißig dabei und möchte – denke ich – auch in diesem Bereich bleiben. Puh ja, und was ist mit mir? Ich, Kathi, habe im Juni mein Reifeprüfungszeugnis erhalten, konnte dann ganze 2 Monate richtig schön entspannen, Urlaub machen und die Zeit genießen … NOT. Ich war gut 2 Monate krank – ABER, das ist ja nicht das Thema. Bin ja nicht hier, um Mitleid zu schnorren hahaha. Seit nun knapp einem Monat arbeite ich in einer Volksschule und die Arbeit mit den Kindern gefällt mir wirklich supertoll. Habe dann eigentlich vor, mich nächsten Herbst meiner Schwester anzuschließen und mit dem Studium zu  beginnen. Was gaaaanz genau weiß ich jedoch leider noch nicht. 

 

Q: Was habt ihr sonst so für Interessen neben dem Bloggen? 

A: Das erste was mir spontan einfällt ist: TIIIIIINNNNNNNNNAAAAAAAAAA. Tina ist unsere süße, niedliche, teilweise aber auch irgendwie bösartige Katze. Wir beide lieben sie über alles und genießen nichts mehr, als mit ihr Zeit zu verbringen. Selbstverständlich nehmen Familie und Freunde generell einen großen Platz in unserem Herzen ein. Guuuut, jetzt sind mal die 0815 Hobbies abgehakt…. was noch? Wir beide sind totale Shopping-Queen-Anhänger und verpassen eigentlich fast keine Folge. Sehr gerne gehen wir einkaufen (bevorzugt Kleidung oder Essen), auch wenn wir eigentlich nichts brauchen. Doch das, was wir wahrscheinlich fast am liebsten machen, ist …. rumblödeln. Egal wo und egal wann. Wir finden auch in der allerblödsten Situation einfach immer einen Grund um zu lachen. 

 


 

Ich hoffe, ihr habt jetzt ein paar interessante und neue Dinge über uns erfahren. Wir wünschen euch noch ein ganz tolles Wochenende 🙂 

Pappalapapp

Hätte mir irgendjemand vor 2 Jahren gesagt, dass ich irgendwann einmal ein Wandtattoo in meinem Zimmer haben werde, hätte ich denjenigen so ausgelacht. Aber eigentlich auch nur, weil ich Dank den sagen wir einmal etwas öfter gesehenen „Lebe jeden Tag als wäre es der letzte“-Sprüchen an der Wand meiner Tante eine Dauersperre für derartige Wanddeko habe. Aber ich muss dazu auch echt sagen, dass mich das Wort „Wandtattoo“ immer gleich so abgeschreckt hat, dass ich mich nie wirklich mit den ganzen Variationen auseinandergesetzt habe.

Gott sei Dank habe ich ja ein kleines Schwesterlein, die sich für dieses riesige schwarze Loch in meinem Kopf, in das so ziemlich alles von Make-up über Dekoration bis zu jeglichem Innendesign-Know-How fällt, interessiert.  Zwangsläufig werde ich mit ihrer Begeisterung und gefühlten 1 Milliarden Youtube-Tutorials täglich auch be“glückt“. Danke im übrigen einmal dafür.

Über diesen Weg habe ich auch muckout** kennengelernt, eine kleine Firma, die ganz süße Stücke herstellt, die jeden Raum aufwerten. Als mir meine Schwester vor ein paar Wochen ihr Instagram-Profil gezeigt hat, war sogar ich total begeistert!

Aber nun möchte ich euch gar nicht mehr länger mit meinen Ausführungen langweilen, sondern euch unsere neuste Errungenschaft zeigen:

aa8

Äh, ja, die Kerzen stehen bei mir zu Hause normalerweise auf dem Boden. *Zwinker*

aa2

Als ich in meiner Wohnung angekommen bin, mit dem Auftrag, das Tattoo schnell aufzukleben und dann ein paar Fotos zu machen, kam ich zum ersten Mal auf die Idee, dass dies ja vielleicht gar nicht so leicht sein könnte. Ich meine. Im Prinzip muss man es ja eigentlich nur an die Wand kleben. Oder nicht? Gibt’s da etwas, das ich beachten muss? In Anbetracht dessen, wie perfekt das Tattoo an der Wand klebt, nehme ich mir nun heraus, euch nun – aber nur weil ihr es seid – ein paar Experten-Tipps zu geben (Okay, über den Witz musste jetzt wahrscheinlich nur ich lachen. Ist schon okay.).

Zu allererst ist es wichtig, das Tattoo vollständig auf die Klebefolie zu übertragen. Dies macht man indem man einmal kräftig mit einer Rakel oder einem anderen harten Gegenstand über das Tattoo fährt (für alle, die auch so naiv sind wie ich: mit der Hand schnell dürberrubbeln ist nicht die beste Idee, könnte eventuell ein weeenig heiß werden). Danach kann man das weiße Papier abziehen und das Tattoo auch schon aufkleben. Für all jene, die sich nicht, wie ich an einem Balken oder etwas orientieren können, ist es bestimmt hilfreich mit ein paar Klebestreifen den genauen Ort zu markieren, an den die Ecken der Folie sollen. Sonst ist das Tattoo am Schluss eventuell schräg. Aja, eine Wasserwaage ist in diesem Fall bestimmt auch nützlich. Beim Abziehen der Folie muss man dann einfach beachten, dass auch alles vom Tattoo an der Wand klebt und man das Tattoo nicht durch Übereifer auseinander reißt. Dies geht aber auch ganz einfach, wenn man die Folie nach und nach abzieht und die Stellen die nicht so gut kleben durch etwas Festdrücken vollkommen fixiert.

Für all diejenigen, die meine so professionelle Erklärung nicht ganz verstanden haben, gibt es natürlich auch eine kleine Anleitung, die mitgeschickt wird. Im Übrigen soll es sehr nützlich sein, diese Anleitung nicht bei Freunden zu vergessen. Habe ich irgendwo gehört. Also nicht, dass mir das jetzt iiiirgendwie passiert wäre oder so..

aa4aa6

Jetzt würde mich natürlich brennend interessieren, wie ihr unser neues Wandtattoo findet. 🙂


 

** Dieser Post ist in liebevoller Kooperation mit muckout.de entstanden. Das Tattoo wurde uns als PR-Sample zur Verfügung gestellt. 

Grill ’n‘ Chill Box von trendraider.de

Ihr kennt es ja vermutlich schon: auch diesen Monat möchten wir euch die supertolle Box von trendraider.de vorstellen. Mittlerweile erhalten wir diese schon seit mehreren Monaten und wir sind immer noch hellauf begeistert. An dieser Stelle möchten wir uns auch erneut beim spitzen Team von trendraider für die angenehme Kooperation bedanken.

Da wir euch die Boxen wirklich ans Herz legen und empfehlen können, freuen wir uns umso mehr, dass wir nun auch einen Rabattcode für euch haben, den ihr auf trendraider.de bei euren Bestellungen einlösen könnt. Dieser lautet: everyonestarling10

Nun aber zum Inhalt der Grill ’n‘ Chill Box

aa1


Fashion Hammamtuch von Ege Organics für 19,95€

Ehrlicherweise müssen wir zugeben, dass wir im ersten Moment nicht genau wussten, wofür dieses Tuch gut sein sollte. Walli war dann so: „Oh wie cool! Ein Schal!“ Doch meine tolle Schwester hatte nur wieder mal nicht wirklich nachgedacht, denn es ist ja noch August und nicht Dezember. Denn es handelt sich nicht um einen Schal sondern um ein cooles Hammamtuch. Einige werden sich nun denken: „was-tuch???“. Es ist quasi ein allround-Tuch, welches man als Decke, Unterlage oder sogar als schickes Strand- und Badetuch verwenden kann – ein echter Hingucker eben.

 

aa17


Wellness 8-1-Allround-Creme von Human+Kind für 19,95€

Und auch hier haben wir ein Allzweck-Produkt. Schaut aus wie eine ganz normale Creme, doch sie hat einiges zu bieten. Sie wirkt sofort bei trockener, juckender und gereizter Haut, hilft gegen Akne und kann auch als After-Shave-Creme und Wundsalbe verwendet werden. Besonders für den Urlaub, wenn man nicht 1000 verschiedene Tuben mitschleppen möchte, ist dieses Produkt ganz toll geeignet.

aa10aa11


Trinkhalm von HALM für 9,90€

Wer auf die supercoolen und Instagram-tauglichen Getränke mit Strohhalm steht und dennoch umweltfreundlich und plastiksparend sein möchte, ist mit diesen Strohhalmen perfekt ausgestattet: Sie sind 100% geschmacksneutralen und BPA-frei. Nach dem Gebrauch können sie einfach in der Spülmaschine oder von Hand abgewaschen werden (dafür auch der kleine, fancy „Pfeifenreiniger“) und danach wiederverwendet werden. Finden wir wirklich cool!

aa14aa15


 

aa4


Soja-Bratlinge von Davert für 3,49€

Auf diese bin ich ja wirklich gespannt! Ich liebe zwar Soja-Bohnen in der Edamame-Variante, bin aber von Soja als Fleischersatz eher nicht so begeistert! Dennoch werde ich den Bratlingen eine Chance geben und bin wirklich total gespannt, ob sie mich doch noch von der Schmackhaftigkeit von Soja überzeugen können. Was ich aber richtig cool finde, ist, dass auf der Seite ein tolles Rezept angegeben ist. Seid gespannt, wir werden euch berichten, wie sie geschmeckt haben!

aa5

aa6aa7


Berliner Senfsauce von Haus der feinen Kost für 3,95€

Mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen und ohne künstlichen Konservierungsstoffen hat dieser Senf gleich einmal ein paar Pluspunkte bei mir gesammelt! Ich bin sehr gespannt, wie er schmeckt, denn bisher hat noch kein Senf meinen geliebten Lustenauer Senf übertrumpft. Was ich aber echt toll finde, ist, dass auch hier auf der Rückseite verschiedenste Möglichkeiten abgegeben sind, wie und wo man diesen Senf benutzen kann – ob Fischsauce, Dip, Sandwichsauce,…

aa8aa9


Ice Tea von Tea Tales für 4,95€

Ich muss gestehen, ich habe nicht gleich verstanden, dass es sich dabei um einen Eistee handelt und habe mir schon gedacht, das ein Tee im Sommer vielleicht etwas pessimistisch bzw. voreilig ist 😀 Einen Eistee wiederum finde ich richtig praktisch und cool und daher musste ich ihn natürlich gleich ausprobieren. Mir persönlich schmeckt er richtig gut, aber ich bin einfach von Haus aus ein Tee-Trinker! Lasst mich doch gerne wissen, wie er euch mundet 🙂

aa2aa3


Dudu-Osun Seife von Spa Vivent für 1,90€

Wer unser Unpacking auf Instagram verfolgt hat, hat bestimmt mitbekommen, dass wir etwas gebraucht haben, bis wir verstanden haben, dass es sich bei diesem kleinen, wohlriechenden Stein um eine Seife handelt. Was diese Seife aber alles kann, haben wir erst nach ein bisschen Recherche erfahren. Sie ist nämlich nicht nur für die Hände geeignet, sondern auch für die Haare, als Gesichtsmaske oder als Rasierseife einsetzbar. Außerdem ist sie zu 100% biologisch abbaubar, fair und nachhaltig produziert und kommt aus Afrika. Also ich finde dieses Produkt fast das tollste in der Box und was meint ihr?

aa12aa13


Magazin „Vegan World“ von Well Media GmbH für 1,95€

Ich finde es manchmal ganz interessant, mich mit veganen und vegetarischen Rezepten und Themen auseinanderzusetzen. Daher blättere ich immer mal wieder gerne durch dieses Magazin und lasse mich von den Artikeln und den Rezepten inspirieren.

aa19

 


CD „Chill ’n Grill“ für 9,95€

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich noch keine Zeit hatte, mir die CD anzuhören. Ich finde es dennoch eine echt tolle Idee, auch einmal etwas für den auditiven Sinn in die Box zu packen. Außerdem glaube ich, dass es manchmal auch ganz schön ist, etwas Abwechslung in unsere Spotify-Playlist zu bringen, die wir momentan auf und ab hören.

aa22aa23



 

Nun würde mich natürlich brennend interessieren, welche Produkte euch denn am besten gefallen haben? 🙂 Habt ein schönes Wochenende ihr Lieben 🙂

 



*In freundlicher Kooperation mit trendraider.de

Aus schick mach lässig


Seit Langem haben wir heute wieder einen neuen Post für euch 🙂 Dafür haben wir uns  ein ganz besonderes Motto überlegt. Geht es euch nicht auch oft so, dass ihr Oberteile oder Hosen habt, die ziemlich schick sind und ihr deshalb nur zu wirklich schönen Anlässen anzieht? Und dabei würdet ihr sie doch so gerne viel öfter der Öffentlichkeit präsentieren! Also mir geht es auf jeden Fall oft so und meinem Schwesterherz ebenfalls. Aber oft kann man auch schicke Stücke total alltagstauglich und cool kombinieren und wir zeigen euch wie!

 



Look 1 – das kleine Schwarze 

IMG_1171

 

IMG_1202

 

 

schwarzes Kleid – nakd (hier und hier ähnlich shoppen)

Jacke in Bomber-Optik mit Blumenmuster – pimkie (hier ähnlich shoppen)

Schuhe – Nike (hier shoppen)

Ohrringe – hier ähnlich shoppen

Kette – hier ähnlich shoppen

 


 

Look 2 – das rote Top 

IMG_1250

 

IMG_1281IMG_1315

 

rotes Top – pimkie (hier ähnlich shoppen)

Rock – Pull&Bear (hier ähnlich shoppen)

Schuhe – Converse (hier shoppen)

Choker – Stradivarius (hier ähnlich shoppen)

 


 

Look 3 –  das glitzernde Oberteil 

IMG_1431

 

 

IMG_1467

 

IMG_1423

 

Top – pimkie (hier und hier ähnlich shoppen)

Hose – Zara (hier und hier ähnlich shoppen)

Schuhe – Nike (hier shoppen)

Choker – Stradivarius (hier ähnlich shoppen)

 


 

Look 4 –  die schulterfreie Spitzenbluse

IMG_1331

 

 

 

IMG_1333IMG_1374

 

IMG_1337

 

Top – Stradivarius (hier ähnlich shoppen)

Hose – asos (hier shoppen)

Schuhe – adidas (hier shoppen)

Kette – hier ähnlich shoppen

 

 

 

Life-Update: Das war los…

Was ist los mit Walli und Kathi? Warum postet everyone’starling fast nichts mehr? – Dies werden sich in letzter Zeit wahrscheinlich einige von euch gefragt haben. In den letzten Monaten und vor allem den letzten Wochen ließen wir immer weniger von uns hören. Auf dem Blog veröffentlichten wir nicht mehr wöchentlich und auch auf Instagram posteten wir lange nicht mehr täglich. 

Dies natürlich nicht grundlos … Die letzten Monate ging es bei Walli und mir sehr turbulent zu. Es gab viele schöne, sehr spannende, großartige, nervenzerreißende aber auch schlechte und nicht so tolle Momente. Ich denke, es ist nun an der Zeit, euch ein bisschen aufzuklären und nicht länger auf die Folter zu spannen. 

Es folgt ein kleines Life-Update der letzten Monate:

 

April 2017

Dies haben vielleicht ein paar doch mitbekommen. Im April verbrachte ich einige Tage im wunderschönen Rom. Ich habe diese Stadt nun zum zweiten Mal zu dieser Jahreszeit besucht und ich fand es einfach traumhaft. Wenn man hier in Österreich noch mit langer Hose und Jacke herumrennen muss, können an schönen Tagen im April in Rom kurze Röcke und Shirts ausgepackt werden. Dass die Stadt an sich einfach nur atemberaubend ist, muss ich, denke ich, nicht mehr erwähnen. Ich werde immer wieder liebend gerne in diese Stadt zurückkehren, wenn mich das Fernweh packt. 

Kleiner Travel-Guide-Tipp: Wenn ihr das nächste Mal in Rom seid, schaut AUF JEDEN FALL bei Steccolecco vorbei!!! Dies ist eine Eisdielenkette, welche total leckeres Stieleis (vor allem das Fruchteis ist DER HAMMER!!!) mit der Schokolade deiner Wahl überzogen verkauft. Wir haben diesen Store ca. 5 Mal aufgesucht, weil wir von diesem komplett faszinierend guten Eis nicht genug bekommen konnten. 

20170408_152812

20170407_184853

20170409_165753

Processed with VSCO with f2 preset


 

Mai und Juni 2017

Anfang Mai ging es dann für mich auch schon los mit der Matura. Zwischen 3. und 12. Mai fanden die schriftlichen Arbeiten statt. Da ich meine „Begabung“ eher im sprachlichen Bereich sehe, hatte ich mich für Deutsch, Mathe (sind beide verpflichtend), Englisch und Spanisch entschieden. Bis heute weiß ich nicht genau, mit welchen Worten ich diese Tage beschreiben soll… Für mich war dies einfach ein ganz spezielles Erlebnis und eindeutig ein Höhepunkt meiner Schulkarriere. Nichts desto trotz war ich unfassbar froh und erleichtert, als die schriftlichen Prüfungen vorbei waren, da ich doch wirklich gemerkt habe, wie anstrengend solch eine Dauerbelastung sein kann. Dann begannen auch schon die 6 Wochen Lernferien, juhuuuuuu. 

Ich muss zugeben, ich habe mittlerweile wirklich überhaupt gar keine Ahnung mehr, was ich in diesen 6 Wochen getan habe… Doch das ist irgendwie immer so, wenn man Ferien hat, nicht? 

Meistens habe ich mit Freunden und Familie die freie Zeit und das schöne Wetter genossen. Natürlich durfte das Lernen auch nicht zu kurz kommen, denn ich wollte bei meinen mündlichen Prüfungen ein letztes Mal beweisen, dass ich wirklich was drauf habe! Auch für die mündlichen Prüfungen hatte ich Englisch und Spanisch ausgewählt. Beim Lernen bemerkte ich recht schnell, dass mir dies tatsächlich auch viel Spaß bereitete und ich mich für beide Sprachen sehr interessiere – dies hat es irgendwie erträglich gemacht. 

IMG-20170618-WA0002

Ende Juni war es dann so weit. Der Tag meiner mündlichen Prüfungen war gekommen. Ich war so gespannt und aufgeregt, dass ich dann irgendwie fast gar nicht mehr nervös war. Dieser Tag war einfach so speziell und ging leider viel zu schnell vorbei. Ich genoss es einfach total, im Mittelpunkt zu stehen und zeigen zu können, wofür ich die letzten Jahre in der Schule gearbeitet hatte. 

 

20170621_195450

Zwei Tage später bekamen wir bei unserem Maturavalet die Abschlusszeugnisse überreicht. Auf der einen Seite bin ich total stolz, meine Matura mit Auszeichnung abgeschlossen zu haben, andererseits war dies ein sehr emotionaler Abend für meine gesamte Klasse. In den letzten 4 Jahren sind wir Schüler und unsere Klassenlehrerin wirklich sehr zusammengewachsen, was den Abschied nun nicht gerade erleichterte. 

Processed with VSCO with t1 preset

 


 

Juli 2017

Ende Juni und Anfang Juli verbrachten meine Freunde und ich in Bulgarien am Goldstrand. Wir wohnten im Hotel Grifid Arabella – ein wunderwunderschönes Hotel direkt an der Strandpromenade. Ich muss zugeben, vor der Bulgarienreise hatte ich gemischte Gefühle, doch vor Ort war ich wirklich begeistert. Gut, man muss wissen, dass sich am Goldstrand fast nur deutschsprachige Touristen aufhalten. Teilweise hört man auch Schauergeschichten über den Goldstrand, doch ich persönlich habe nur gute Erfahrungen gemacht. Wie gesagt, das Hotel war etwas teurer aber dafür einfach nur TOP. Die Zimmer sind wunderschön, der Service ist klasse und auch die Bar beziehungsweise das Abendprogramm haben mich komplett umgehauen. Lotto-Dance hat mich wirklich begeistert 😀 Das Essen war ganz ok, nicht besonders aber für eine Woche echt akzeptabel! 

Besonders gut gefallen hat mir der Strand und selbstverständlich auch das Nachtleben dort! Wir alle hatten zumindest unheimlich viel Spaß!! Kann den Goldstrand für Maturareise/Abireise also wirklich weiterempfehlen 🙂 

20170702_190855

LEEEEEEEEEEIIIIIDEEEER verbrachte ich die letzten Tage der Bulgarienreise schon im Bett. Ich hatte starke Migräne und wurde einfach nicht mehr fit. Obwohl ich es dann Zuhause angekommen recht ruhig angehen ließ, ging es mir einfach nicht besser und ich wurde richtig krank (sehr hohes Fieber und alles was dazu gehört). Nach ein paar Tagen ohne Besserung wurde ich schließlich ins Krankenhaus verfrachtet. Nach mehreren Untersuchungen wurde ich schlussendlich stationär aufgenommen. So kam es, dass ich die letzten 7 Tage im Krankenhaus verbrachte und mich auskurierte. 

Seit gestern bin ich nun wieder zu Hause und ich bin sooooooooo überglücklich! Leider musste ich aufgrund der Krankheit meinen geplanten Afrikaaufenthalt kurzfristig absagen, aber die Gesundheit geht vor. Einerseits bin ich recht geknickt deswegen, aber andererseits kann ich meine Freizeit nun total genießen, da ich nach diesen Wochen als Kranke nun alles VIIIIEEEEL mehr zu schätzen weiß.


 

Doch was war nun mit everyone’starling? Ihr habt es gelesen: wir beide waren wirklich sehr beschäftigt… hatten keine Zeit, waren verhindert oder hatten schlicht und einfach keine Lust, halbherzig irgendetwas zu posten, damit etwas online ist. Und ich denke, wenn man nicht vollständig hinter etwas steht, sollte man es lieber lassen, einfach eine Pause einlegen, und dann weitermachen, wenn man wieder Energie dafür hat. 

Anfangs habe ich Bloggen wirklich unterschätzt. Es nimmt mehr Zeit und Energie in Anspruch, als man denken würde. Die letzten Monate hatten wir beide einfach nicht genügend Reserven, um so zu Bloggen wie zuvor. 

HALT STOPP! Dies hört sich nun an wie ein Abschied … Nein, ganz im Gegenteil! Gerade jetzt, als ich krank war und nicht bloggen konnte, fiel mir auf, wie unfassbar viel Spaß es mir doch gemacht hat. Ganz genau aus diesem Grund haben Walli und ich entschieden, den Blog beziehungsweise das Instagram Profil neu zu gestalten und einen kleinen Neustart zu wagen. Ab heute wird wieder mehr Content online kommen.  

Wir sind total motiviert und hoffen, ihr freut euch auch drauf! 🙂 

An dieser Stelle möchten wir uns natürlich auch noch ganz herzlich bei unseren treuen Followern und Lesern bedanken – VIELEN DANK!! ❤ 

On the Road Box von trendraider.de

Zurzeit haben wir leider nicht so viel Zeit, um uns bei euch zu melden, weil bei einer von uns seeehr viele Prüfungen anstehen und die andere gerade ihr Leben am Goldstrand chillt 😀 Trotzdem wollen wir euch die neue trendraider.de Box von diesem Monat zeigen.

Es handelt sich dabei um die On The Road Box und das war diesen Monat drin:

IMG_1064

IMG_1069


Rucksack-Beutel von trendraider

IMG_1079

 

Dieser Rucksack ist nicht nur sehr praktisch, sondern sieht auch noch toll aus. Außerdem kann man ihn anmalen, was ich echt supercool finde 😀 Ich bin so oder so ein totaler Fan von Rucksäcken – finde ich total praktisch und ziehe ich jeder Tasche vor 😀 Wie seht ihr das?


Soup to go von NaBio

IMG_1087

 

So etwas finde ich immer total praktisch! Zurzeit ernähre ich mich so oder so mehr aus Tupperboxen als aus irgendetwas anderem, da finde ich so Gerichte zum Mitnehmen total praktisch 🙂


Kokoswasser von KULAU

IMG_1091IMG_1084

Okay über das haben sich meine Schwester und ich wohl am meisten gefreut, weil wir es echt immer schon ausprobieren wollten, aber irgendwie noch nie dazu gekommen sind. Bin ja echt gespannt, wie es schmeckt 🙂

IMG_1076


Snacks von Heldensnacks

IMG_1097IMG_1102

Ebenfalls extrem praktisch zum Mitnehmen und dabei auch noch total lecker: die Knabbergebäcke von Heldensnacks. Zudem sind sie ohne Konservierungsstoffe, Aromastoffe oder Industriezucker – so tut man auch seinem Körper einen Gefallen 🙂


Textilstifte von Ideen mit Herz

IMG_1106

Textilfarbstifte sind immer gut zu besitzen und echt praktisch 🙂 Mich ist schon oft der ein oder andere kreative Moment überkommen, in dem ich zum Beispiel meine Schuhe angemalt habe 😀


Festival Magazin von intro

IMG_1108

In diesem Magazin könnt ihr alles über Festivals lesen: von Programm bis zur Packliste ist alles mit dabei. Ich war schon lange nicht mehr auf einem Festival, aber würde total gerne mal wieder gehen. Wann wart ihr das letzte Mal auf einem Festival?


Vegane Dessertcreme von BIOVEGAN 

IMG_1114

Okay, so etwas kannte ich noch gar nicht. Dieses Pulver kann man in Milch geben, verrühren und FERTIG. Ohne Kochen, ohne großes Abwaschen, einfach und schnell. Total praktisch.


Getrocknete Mangos von nussundfrucht

IMG_1116IMG_1118

Ich LIEBE Mango. In jeder Form. Daher habe ich dieses schöne Säckchen voller Glück gleich für mich beansprucht 😀 Was ich besonders toll finde, ist dass es sich bei den verarbeiteten Früchten um natürlich und fair produzierte handelt. Die Mangos stammen nämlich von Kleinbauern aus Burkina Faso.


Postkarten von eine der guten 

IMG_1120IMG_1122

Mit ihrem total süßen Design haben sie mich gleich überzeugt 🙂 Ich bin so oder so ein totaler Fan von Postkarten und schicke wirklich jedem eine aus jedem Urlaub – wie sihet es bei euch aus? 🙂

IMG_1140



Seife von 
Finigrana

IMG_1145IMG_1146

Diese Seife ist aus Olivenöl und da unsere Mama ein totaler Fan von Olivenölseifen ist, glaube ich, dass diese Seife schon bald in Gebrauch sein wird. 🙂



Wundpflege-Balsam von PANDA BALM

IMG_1147IMG_1149

So etwas finde ich immer total praktisch – eine Creme für alles, egal ob trockene Haut, Entzündungen oder kleine Wunden, mit diesem Balsam ist man immer gut ausgestattet.

Bald wird es wieder mehr von uns geben 🙂 Habt eine tolle Zeit!


*in freundlicher Zusammenarbeit mit trendraider.de

MaiLoveBox von trendraider

Auch diesen Monat wollen wir euch die tolle Box von trendraider vorstellen. Wie jedes Mal haben wir uns natürlich total gefreut, als uns die brandneue Box erreichte. Hier habt ihr nun die MaiBox von trendraider: 

IMG_0819

 



 

Teegetränk von Carpe Diem 

IMG_0823

Von diesem tollen Getränk mit weißem Tee waren wir, und vor allem auch unsere Mama, die ein riiiieesen Carpe-Diem-Fan ist, ganz begeistert. Schmeckt wirklich lecker, sieht recht exotisch aus und ist auch noch gesund. Als Erfrischung speziell jetzt im Sommer einfach eine super Wahl!


 

Dattel-Schoko-Creme von Sekem

IMG_0832

Ich muss zugeben, diesen Brotaufstrich habe ich noch nicht probiert, da ich nicht wirklich die Dattelliebhaberin bin. Die Creme ist völlig frei von Zuckerzusätzen, soll aber trotzdem angenehm süß sein – macht mich dann doch irgendwie recht neugierig. 


 

Reismilch-Schokolade von Zero Zebra

IMG_0835

Hierbei handelt es sich um etwas ausgesprochen Spezielles. Diese Schokolade schmeckt nicht nur total außergewöhnlich und ist vegan und fairtrade, sondern sieht auch noch komplett süß und cool aus! Ein echter Hingucker 🙂 


 

Ausgleichende Creme von i+m

IMG_0849Von diesem Produkt war ich sofort total begeistert. Das Design schaut doch schon wirklich echt lässig aus, nicht? Meine Schwester wird es bestätigen können, ich bin ein richtiger Gesichtscremefreak. Deshalb habe ich mich gleich doppelt über dieses Exemplar gefreut. Dank des Pumpspenders ist die Anwendung kinderleicht. Den Geruch finde ich speziell und nicht wirklich zuordenbar, frisch aber trotzdem süßlich – man muss es mögen. Aber eines steht fest: die Haut fühlt sich nach der Anwendung an wie ein Seidentuch!!

 


 

Verziertes Tuch

IMG_0864

Egal ob man es für den Abwasch als Geschirrtuch verwendet, oder es im Sommer als Tischtuch für den kleinen Balkontisch benutzt, dieses Tuch ist mit den schönen Verzierungen überall auf jeden Fall ein toller Hingucker!! Natürlich wurde es auch fair und mit bioligisch angebauter Baumwolle produziert – einfach top!


 

Das Ratgeberbüchlein „Liebe“

IMG_0859

Da für mich liebestechnisch momentan doch alles recht rund läuft, konnte ich mit diesem Ratgeber im ersten Moment nicht so viel anfangen. Trotzdem werden interessante Themen angeschnitten (auch welche, die man beim Schlagwort „Liebe“ nicht direkt in Verbindung bringen würde)  und mit den beiliegenden Karten anders und interessant aufgegriffen.


 

Konjac Schwamm

IMG_0844

Ich persönlich bin nicht wirklich der allergrößte Badefan und weiß auch sonst nie so recht, was mit Badeschwämmen/Massageschwämmen anfangen. Vielleicht aber überzeugt mich ja dieses Produkt 🙂

IMG_0839


 

Armband von FERDINandNOAH

IMG_0840

Auch dieses coole DIY-Armband wird in der MaiBox mitgeliefert. Jeder kann sich ganz einfach seinen eigenen Armschmuck basteln. Der Kreativität sind überhaupt gar keine Grenzen gesetzt. Wer sich trotzdem ein paar Inspirationen holen möchte, kann supergerne hier vorbeischauen.

IMG_0843


 

Foto-Buch von Semikolon Semikolon 

IMG_0854

Last but not least: ein supercooles Foto-Buch!! Ich schaue mir einfach so gerne alte Fotos an und schwelge in Erinnerungen. Gerade jetzt sind Polaroid-Fotos auch wieder total in Mode. Bin also echt begeistert von dieser superpraktischen Überraschung!


 

** In freundlicher Zusammenarbeit mit dem tollen Team von trendarider.de, die uns diese Box zur Verfügung gestellt haben. 

Gehypte Marken und Produkte im Test

Wer kennt sie nicht? Super gehypte Marken und Produkte wie Calvin Klein, Levi’s, Yves Saint Laurent, Victoria’s Secretund Co. sind in aller Munde. Sowohl auf Social Media Kanälen als auch im „Real Life“ berichten Blogger, Stars, Models und andere von jeden Marke. Oft sind deren Produkte jedoch nicht gerade ein Schnäppchen beziehungsweise relativ kompliziert zu erwerben. Als Folge davon kann man als potenzieller Kunde schon mal in ein kleines Dilemma geraten. Einerseits möchte man sich schon einmal etwas gönnen, doch andererseits besteht auch immer das Risiko, dass man vielleicht recht viel Geld ausgibt und man sich im Nachhinein ärgert, da das Produkt doch nicht das Geld beziehungsweise die Mühe wert ist. 

Genau aus diesem Grund haben wir zwei uns ein paar sehr bekannte und gefragte Marken ausgesucht und diese ganz genau unter die Lupe genommen, um für euch einen kleinen Guide zu erstellen. 

 



 

Levi’s Jeans

4Wahrscheinlich gehört Levi’s mittlerweile zu einer der bekanntesten Jeans-Marken überhaupt. Wer auf Instagram aktiv ist, schafft es um dieses Kleidungsstück einfach nicht rum. Da die Höschen doch nicht ganz so billig sind, kommt natürlich schnell die Frage auf, ob sich dieser Kauf auch wirklich lohnt oder es nicht einfach auch eine H&M oder Pull&Bear Hose tut.

Nun kann ich sagen: Ich bin ein absoluter Fan von Levi’s. Der Style ist einfach total cool und die Auswahl ist riesig. Es gibt von üblichen Skinny-Jeans bis Boyfriend- oder Mom-Jeans wirklich alles. Doch das, was mich am meisten überzeugt, ist wirklich die Qualität. Ich sag’s euch – ich könnte diese Hosen auch das ganze Jahr über tragen. Sie fühlen sich einfach an wie eine zweite Haut und am Ende des Tages möchte sie man eigentlich gar nicht mehr ausziehen. Ja… jeder Levi’s-Träger wird mich verstehen!! 😀 Diese Exemplare kann man auch 10000 Mal waschen und nichts passiert. Ich persönlich bin also total begeistert von dieser Marke und kann sie auch jedem, der mal in eine gute Hose investieren möchte, weiterempfehlen.

Kleiner Tipp: Wer sich eine Levi’s Hose zulegen möchte und in den USA ist, sollte auf jeden Fall ordentlich zuschlagen, da diese dort viel billiger sind als hier 🙂

 

levis 4

€ 119,95

 

Lev’is Mile High Super Skinny Blue Mirage

Levi’s 505 C CROPPED – Jeans Straight Leg – summer of love

Levi’s 721 VINTAGE HIGH RISE SKINNY – Jeans Skinny Fit – watermark

 


 

Calvin Klein Unterwäsche

2

Jeder kennt sie und will sie – die Calvin Klein Unterwäsche. Ich muss zugeben, hätte ich diese Unterwäsche nicht geschenkt bekommen, hätte ich sie mir wahrscheinlich nicht gekauft, da sie doch nicht ganz billig ist. Heute möchte ich sie jedoch gar nicht mehr hergeben. Der Stoff ist wirklich sehr angenehm und auch der Schnitt ist toll. Man könnte vielleicht meinen, dass dieser BH / dieses Bralette die Brust nicht ganz so schön in Szene setzt. Doch dies stimmt wirklich überhaupt gar nicht!! Das Bralette ist genauso gut für Frauen mit mittlerem oder kleinerem Busen geeignet 🙂 Das einzige Manko: der Bund ist relativ schnell ausleiert und sieht nun nicht mehr gaaaanz so schön aus :/ … Nichts desto trotz ist diese Unterwäsche als kleines „Luxusexemplar“ auf jeden Fall zu empfehlen und ich werde sie auch immer wieder nachkaufen. 😉 

Mittlerweile gibt es übrigens auch von sehr vielen anderen Marken ähnliche Unterwäsche-Sets. Jene von Tommy Hilfiger finde ich auch wirklich klasse. Ähnliche Preisklasse, spitzen Qualität, toller Tragekomfort – einfach top. Bin, was den den Schnitt der Bralettes angeht, jedoch eher auf der Calvin Klein Seite. 

Calvin Klein Bralette – Modern  Cotton Grau

Calvin Klein String – Dual Tone 

Calvin Klein Bralette – Modern Cotton Black Logo 

 


 

Yves Saint Laurent Lippenstifte 

1

Eigentlich wollte ich wirklich schon sehr lange einen Yves Saint Laurent Lippenstift, da die Verpackung und der Lippenstift selbst schon traumhaft aussehen. Doch 35 Euro für einen Lippenstift? Ja, ist auch nicht gerade billig, wenn man sonst bei dm oder kiko einkauft. Genau aus diesem Grund habe ich mich doppelt gefreut, als mir meine Schwester einen YSL Lippenstift in einer Oreo-Schachtel versteckt zu Weihnachten schenkte. 

Schon beim Aufmachen hat mich der Geruch komplett überezugt! Für mich ist der Geruch eines Lippenproduktes unfassbar wichtig und ich sags euch: dieser hier ist himmlisch! Das Finish ist sehr sehr glossy (wie der Name auch schon sagt). Wer eher auf etwas total Mattierendes auf den Lippen steht, sollte vielleicht zu einem anderen Produkt greifen. 

Gerade weil der Lippenstift recht glossy ist, hatte ich die Befürchtung, dass nach dem ersten Schluck oder nach dem ersten Bissen überhaupt nichts mehr vom Lippenprodukt zu sehen sein würde. Falsch gedacht! Der Lippenstift hält seltsamerweise wirklich ewig 😀 Darüber hinaus pflegt er auch noch supergut! 

Für mich ist dies somit ein Top-Produkt und ganz sicher sein Geld wert!!

ysl6

€ 34,95

ysl5

€ 34, 95

        Yves Saint Laurent Lippenstift Rouge Volupté Shine Nr. 13 – Pink INparis 

Yves Saint Laurent Lippenstift Rouge Volupté Shine Nr. 08 – Pink INconfidence 

 


 

Victoria’s Secret 

5

Schon seit Jahren bin ich ein TOTALER Fan von Victoria’s Secret. Auf Instagram habe ich ca. 10 Fan Seiten abonniert und über die VS Angels weiß ich fast mehr als über meine eigenen Freunde – ja, ich weiß, ich bin echt weird – gerade deswegen hat es mich immer total frustriert, dass es hier in Österrich einfach richtig schwierig ist, Victoria’s Secret Kleidung zu kaufen beziehungsweise man sich bezüglich Onlineshopping recht unsicher ist (möglicherweise muss man Versand zahlen, die Teile sitzen dann doch nicht so wie gewünscht, die Qualität ist nicht so gut … Und schlussendlich ärgert man sich total, da man auch einfach für den halben Preis einen BH bei Hunkemöller oder Co. kaufen hätte können). Aber ich sag’s euch: Falls ihr die Möglichkeit habt, bei VS einzukaufen, DANN MACHT ES!!! Meine Schwester hat in den USA für mich Unterwäsche gekauft und ich war echt skeptisch, da ich die Teile vor dem Kauf nicht anprobieren konnte, doch dies ist einfach die Unterwäsche, die mir mit Abstand am besten passt – eigentlich total schräg. Ich weiß echt nicht groß, was ich noch berichten soll. Die Unterwäsche und auch die Sportkleidung sind einfach toptoptop! Die Auswahl ist komplett riesig, JEDER findet dort etwas, egal ob ganz schmal oder kurvig, egal ob man auf schlichte Unterwäsche steht oder total extravagante Schnitte mag. 

Für mich ist VS einfach eine superunfassbarganzspeziell tolle Firma – ich kann nur 10000 Daumen nach oben geben und jedem weiterempfehlen. 

Tipp: VS hat immer wieder ganz coole und tolle Aktionen, mit denen man auch wirklich viel Geld sparen kann. Schaut einfach ab und zu auf deren Instagram Seite vorbei, dann verpasst ihr keine Aktion mehr 🙂 

vs3

€ 36,28

Victoria’s Secret Very Sexy Push-Up-BH Rosa

Victoria’s Secret Halbschalen-BH aus Spitze Schwarz

Victoria’s Secret Victoria Sport Lightweight Sports Bra

 


 

Urban Decay Naked Paletten

3

Hierbei handelt es sich auch um ein seit Jahren komplett gehypetes Produkt. Obwohl es mittlerweile zig tolle Paletten gibt, sind die Naked Paletten einfach ein Klassiker. Und das wirklich zurecht. Ich selbst besitze die Naked 2 und bin mit dieser mehr als zufrieden. Die Verpackung selbst ist schon sehr stabil und auch super für Reisen geeignet. Die Palette enthält nämlich auch einen recht großen Spiegel (Merke: Ihr müsst zuerst die Schutzfolie abziehen. Ich habs zirka ein halbes Jahr nicht gecheckt und mich immer gefragt, warum der Spiegel so milchig ist….) Gegeben sind 12 ganz verschiedene Farben – von hell bis ganz dunkel, matte, schimmrige und ganz glitzrige. Den Pinsel, der mitgeliefert wird, finde ich persönlich auch sehr praktisch und ich komme ausgesprochen gut damit zurecht. Doch der wahrscheinlich größte Pluspunkt ist wirklich die Pigmentierung, die einen förmlich umhaut. 

Ich selbst, bin mit diesem Produkt sehr zufrieden und benutze es auch fast immer, wenn ich mich schön mache. Jedoch ist die Naked Palette wirklich nicht billig und es gibt sehr viele Dupes, die sich kaum von der echten unterscheiden. Wer sich also unsicher ist, kann zuerst den Dupe ausprobieren (gibt es auf Amazon), schauen, wie man mit den Farben zurecht kommt, und dann vielleicht auf das Orginal umsteigen 🙂 

naked 1

€ 54,95

Urban Decay Naked 2 Palette

 

 

 

Travel Diary: Lissabon

Wie ihr bestimmt alle mitbekommen habt, haben sich meine Schwester und ich total und absolut in Portugal und vor allem Lissabon verliebt! Wir konnten dem Charme der engen Gassen und der bunten Häuser und der Liebenswürdigkeit der Menschen dort einfach nicht widerstehen 🙂 Daher war ich mehr als begeistert, als meine Studienkolleginnen vorschlugen, einen Kommilitonen in Lissabon besuchen zu gehen. Ich muss zugeben, ich bin schnell einmal Feuer und Flamme für eine Idee und lass die Umsetzung dann irgendwo zwischen Unistress und Freizeitstress untergehen – aber dieses Mal sollte alles anders kommen! Lissabon wollte ich unbedingt noch ein zweites Mal sehen 🙂 Und so buchten wir dann unseren Flug und unsere super Unterkunft (die dann 1 Monat vor Anreise von Seiten des Vermieters storniert wurde und uns in eine – sagen wir mal – stressbedingt Notsituation getrieben hat, die zu kurzfristigen und überschnellen Buchungen verleitet hat 😀 Schlussendlich haben wir dann in einer richtig zentralen Wohnung mit gefühltem 0,2 m2 Bad gewohnt haha war richtig super! :P).

Eigentlich kann man wirklich richtig billig nach Lissabon kommen und dort wohnen – unser Flug hat nicht einmal ganz 130€ hin und zurück für eine Person gekostet und unsere  Unterkunft für jeden von uns für 4 Nächte ca. 50€. Auch das Essen ist dort – wenn man nicht gerade immer in den Tourismus-Gebieten schlechthin essen geht – total billig! Und das Ausgehen erst – oh ja! Philip hat uns 2 Mal mit zu seinem Erasmus-Corner genommen (das ist der Ort, an dem sich die ganzen Erasmus-Austausch-Studenten zum Ausgehen treffen und dort ist auch eine Bar) und wir haben dort für einen halben Liter Sangria 1,50€ gezahlt – also ich denke, das hat auch die letzten Portugal-Hasser unter uns überzeugt 😛

Aber jetzt will ich euch mal ein paar Bilder zeigen und nicht nur mit meinem Gelaber langweilen 😀

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_c1f

aa1

aa6

Am ersten Tag sind wir total verkatert (Ich sag dazu nur 1 EURO 50 CENT) mit der Fähre auf die andere Seite des Flusses Tejo gefahren (kann ich nur empfehlen, kostet so ca. 2€ und kann mit der Karte für die Metro bezahlt werden) und von dort mit einem Tuctuc zuerst zur Jesusstatue und dann zum Strand 🙂 Das Tuctuc war glaube ich die lustigste Aktion EVER! Unsere Fahrerin ist nämlich wie eine Wildgewordene auf die Autobahn gefahren 😀 Und ich schwör euch, Leute, das Teil ist nicht schneller als 25 km/h gefahren 😀 Und sie ist auch nicht wie jeder normale Mensch auf dem Pannenstreifen oder der rechten Spur gefahren, NEIN, die Alte ist einfach auf der Mittelspur gefahren 😀 Und hinter uns hat sich einfach alles gestaut und alle haben gehupt hahaha es war so lustig!!

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_beb

Unsere kompetente Fahrerin 😀

aa7aa16

Auf der rechten Seite seht ihr einen meiner Lieblingsorte in Lissabon: der Triumphbogen beim Praça do Comércio – man kann von dort oben für ca. 3€ den wunderschönen Platz bewundern.

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_c17

Der Elevador ist ebenfalls ein must-see in Lissabon! Aber lasst euch von der ewig langen Schlange nicht beirren, es gibt einen „Hintereingang“ von dem man gratis auf den Elevador hoch kommt. Und zwar muss man dafür bei zur alten Convento do Carlo hinauf. Dies ist eine alte Kirche, die während einem Erdbeben halb zusammengebrochen ist. Ein für mich ein unfassbar beeindruckender Ort! Wenn man rechts neben dieser Kirche vorbeigeht, kommt man direkt zum Elevador 🙂

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_c1b

Convento do Carmo, Blick auf die übrig gebliebenen Bögen der Kirche

aa17

Blick vom Castello auf die Stadt – Castello ist auch unbedingt ein Ort, den man gesehen haben muss!

aa9

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_c3c


aa11


aa18

Processed with VSCO with f2 preset

Ich glaube, das war wirklich der coolste Ort, an dem wir waren in Lissabon: Estadio da Luz 😀 Ich bin zwar nicht DER Fußballfan des Jahres, aber das Stadion hat mich einfach so unfassbar beeindruckt 😀

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_c54aa13UNADJUSTEDNONRAW_thumb_c5b

Belém war wirklich extrem beeindruckend! Bei meinem ersten Aufenthalt in Lissabon hatten wir keine Zeit mehr, uns Belém und den Torre an zuschauen, aber dieses Mal haben wir es hin geschafft und es hat mir unheimlich gut gefallen 🙂

Mein absolutes Highlight jedoch war danach ein Abstecher in die LX Factory! Eigentlich habe ich mir nicht allzu viel erwartet, weil ich nicht so wirklich auf Flohmärkte stehe aber dieses Areal ist wirklich der absolute Oberhammer gewesen 😀 Von Büchern über Schmuck, Kleidung und richtig gutem Essen gibt es hier wirklich alles zu kleinsten Preisen! 🙂 Vieles davon ist auch von lokalen Händlern und Handarbeit – also richtig cool 🙂 Manches ist jedoch doch ‚made in China‘ wie ich ca. 2 Stunden nach meinem super Schnäppchen von einem – wie ich geglaubt habe – lokalen Stand bemerken musste – haha FAIL!

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_c49

Nun möchte ich mich noch von ganzem Herzen bei meinen 4 Freunden/Travel-Buddies/Behatis für die unfassbar witzigen, abenteuerlichen, besten 4 Tage seit Ewigkeiten bedanken 🙂 Ich bin mir sicher, mit euch wäre auch ein Urlaub im hintersten Kaff ein absoluter Spaß! 🙂 Aja und ein großes DANKESCHÖN geht auch an die tolle Fotografin ohne die dieser Post niemals entstehen hätte können 🙂

aa5