Allgemein, Travel
Kommentare 13

Travel Diary: Sevilla, Málaga und Granada

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich freue mich jetzt schon wieder so auf den Sommer, die langen, warmen Nächte, die man draußen verbringen kann. Vor allem freue ich mich auch auf das Meer und den damit verbundenen Urlaub. Ich weiß aber eigentlich noch gar nicht, wohin es mich dieses Mal treiben wird – habt ihr schon Pläne für den Sommer? 🙂

Um euch etwas zu inspirieren, haben wir zwei uns die schönsten Fotos von unserem Spanien-Urlaub im letzten Jahr herausgesucht und möchten euch diese mit ein paar Tipps und Geschichten dazu in diesem Post zeigen 🙂

 



 

Sevilla

Nachdem wir Lissabon und die Algarve in vollsten Zügen genossen hatten, zog es uns dann noch ein paar Tage nach Spanien. Unsere Traveldiaries über Portugal könnt ihr hier und hier sehen. Da wir beide spanisch sprechen, konnten wir es kaum abwarten, unsere Theorie aus der Schule endlich in die Praxis umzuwandeln (zumindest den kleinen Teil, der aus der Schule noch hängen geblieben ist). Eine meiner Klassenfahrten ging damals nach Málaga und so freute ich mich umso mehr, meinen Liebsten diese tolle Stadt zu zeigen.

Mit viel Vorfreude im Gepäck starteten wir also unser Spanien-Abenteuer am Busbahnhof in Lagos und fuhren die wenigen Stunden nach Sevilla. Im Übrigen kann ich die Busverbindungen in Spanien/Portugal wirklich nur empfehlen – total einfach, billig und schnell! 🙂 In Sevilla erwarteten uns erst einmal gefühlte 13834928 Grad und eine Luftfeuchtigkeit, die so trocken war wie ein 163 Tage altes Stück Weißbrot und der, der Begriff „LuftFEUCHTIGKEIT“ aus diesem Grund definitiv nicht einmal annährend gerecht wird.

aaimg_5305

Plaza de Espana

Unser Hotel war wahrhaftig ein Traum und auch die Stadt zeigte sich von ihrer schönsten Seite. „Sevilla tiene un color especial“ – und genau so nahmen wir die Stadt auch wahr. Glücklicherweise sind wir 4 alle aus recht ähnlichem Holz geschnitzt und total unternehmungsfreudig und so holten wir aus den 2 Tagen, die wir in Sevilla verbracht haben wirklich alles heraus. Unbeeindruckt von den hohen Temperaturen marschierten wir tapfer alle Touri-Must-Sees ab und nahmen auch lange Schlangen auf uns. Es ist vielleicht gut zu wissen, dass es für die verschiedensten Attraktionen oft Möglichkeiten gibt, Tickets schon im Vorhinein zu erwerben – gründliche Planung in diesem Bereich erspart einem also das lange Anstehen.

Die Catedral de Sevilla ist wirklich so beeindruckend schön! Vor allem in den Abendstunden, wenn sie von der roten Sonne angestrahlt wird, kann man ohne 10 Bilder zu machen kaum vorbeigehen. Auch der Alcázar Palast, in dem die Königsfamilie von Spanien einst einmal gewohnt hat, ist unfassbar groß und von einer sehr beeindruckenden Architektur.

Am Plaza de Espana gefiel es uns so gut, dass wir fast einen ganzen Nachmittag dort verbrachten. Besonders die Stunden im kühlen Schatten des Stadtparks haben wir in vollsten Zügen genossen (genauso wie die gefühlten 10kg Eis, die wir am Kiosk nebenan gekauft haben) 😀

aaimg_5401

Shoppen kann man in Sevilla im Übrigen total gut und auch die Altstadt ist unbeschreiblich schön 🙂 Mit ihren engen Gassen und den Schattensegeln, die zwischen den Häusern gespannt sind, wird es auch gar nicht so unerträglich heiß, wie man es sich erwarten würde. Vor allem das Parasol war total cool 😀

 


 

Málaga und Granada

Ein weiteres Ziel unserer Reise, welches wir total genossen haben, war Málaga. Da Walli aufgrund einer Projektwoche in der Schule schon einmal in Málaga gewesen war, kannte sie sich super aus und wir mussten nicht lange herumirren, um die ganzen Sehenswürdigkeiten zu sehen. Besonders genossen haben wir die tolle Innenstadt mit wunderbaren Einkaufsmöglichkeiten, unglaublich leckeren Restaurants (werde dieses hammermäßige Paella-Restaurant niemals vergessen) und auch die unzähligen Bars sind wirklich der Hammer!! (Geheimtipp: Tinto de Verano!) Auch der Strand ist atemberaubend. 

20160831_210214

Einen Tagesausflug machten wir nach Granada zur Alhambra. Die Alhambra ist eine riesengroße Burg im maurischen Baustil und gehört seit 1984 zum Weltkulturerbe. Hört sich schön und toll an, ABER, ich sag’s euch. Karten für dieses Bauwerk zu ergattern, ist wirklich eines der kompliziertesten Dinge, die ich jemals getan habe. Ich könnte hier und jetzt einen 10-seitigen Bericht über diese Tortur verfassen, aber ich denke, ich erspare euch dies lieber. Doch ich kann euch einen Rat geben: BITTE (!!) erkundigt euch im Vorhinein genau darüber, wie ihr die Eintrittskarten dafür besorgen könnt, damit ihr vor Ort keinen Stress habt.

Aber ich muss sagen, die Mühe und die lange Autofahrt haben sich AUF JEDEN FALL rentiert. Seht selbst!

aaimg_6147

Abschließend möchten wir noch ein paar wichtige Worte an euch richten: Wer Walli und mich ein bisschen besser kennt, der weiß, dass wir beide recht spontan sind und oft nach dem Motto: „Jojo, schauma mol, was passiert!“ leben, vielleicht auch zu oft. Wie ihr auch oben gelesen habt, ist es teilweise total gut, wenn man eine Reise im Vorhinein schon gut durchplant und dann vor Ort genau weiß, wie was funktioniert (manches haben wir auch schon auf die harte Tour erfahren – aber ja, no risk no fun, ne?).

Wenn ihr jedoch plant, etwas weiter weg zu reisen – z.B. auch außerhalb von Europa – ist für Menschen, die nicht total auf Stress und Abenteuersitatuionen des Grauens stehen eine gute Vorbereitung das A und O.

Wir lassen uns dann immer gerne von Online-Reiseportalen inspirieren. Ein hervorragendes Beispiel ist Meier’s Weltreisen. Wie der Name schon verrät, findet ihr auf dieser Website Urlaubsziele quer über dem Globus – auch super Rundreisen durch die USA, Kanada oder Thailand werden dort angeboten. Ihr könnt ganz einfach Flüge, Hotels, Mietwagen und sonst alles, was man für den Urlaub braucht, buchen. Des Weiteren findet ihr ganz viele nützliche Informationen wie zum Beispiel Einreiseinfos, Währungsrechner und auch Tipps und Tricks von den Experten. 

Falls ihr also noch auf der Suche nach einer perfekten Reisedestination seid oder euch einfach nur inspirieren lassen wollt – momentan findet ihr auch schon unzählige Frühbucherrabatte für Sommer 2017 – dann schaut gerne vorbei und lasst euch überraschen 🙂 

Im übrigen durften wir beiden diesen Beitrag im Rahmen der #28daysofbloggingchallenge diesen Beitrag bei der zuckesüßen Neri auf ihrem Blog veröffentlichen. Also schaut gerne mal bei ihr vorbei!! 🙂

 


in freundlicher Kooperation mit Meier’s Weltreisen 

13 Kommentare

  1. hotchpotchlife sagt

    Was für schöne Eindrücke! Das sieht nach einem wundervollen Urlaub aus! 🙂

    Eigentlich wollten mein Freund und ich, Ende Februar auch zu einem Freund nach Malaga, haben das aber nun verschoben und Österreich steht nun erstmal auf dem Plan. Schade, wenn ich eure Bilder so ansehe!

    Grüße
    Anna

    https://hotchpotchlife.com

    Gefällt mir

  2. Super schöne Eindrücke ihr Beiden! *-* Ich war auch schon dort und fand sowohl Sevilla als auch Malága toll. Wobei mir Sevilla noch ein klein wenig besser gefallen hat. 🙂 Im Sommer würde ich allerdings nicht mehr nach Sevilla fliegen, denn es war soo heiß! 😀 Viele liebe Grüße, Leni
    http://theblondejourney.com/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s