Travel-Diary: Rom

Da die Temperaturen letzte Woche ja stark gesunken sind, hat mich wieder einmal das Fernweh gepackt. Nun habe ich mich dazu entschlossen, eine meiner schönsten Reisen  Revue passieren zu lassen und euch ein paar Insider-Tipps zu verraten. Falls ihr also an Tipps, Tricks, Megafails, Infos über Sightseeing-Tours und Shoppingtrips interessiert seid, ja generell wissen wollt, wie Walli und ich die Stadt unsicher gemacht haben, dann habt ihr wohl aus Versehen auf den richtigen Link gedrückt. 

Viel Spaß beim Lachen!

 

Leider hat das Reisen immer frühes Aufstehen mit sich. Also fuhren wir 4 (Mama, Papa, Walli und ich) frühmorgens zum Flughafen und warteten, bis unser Flieger bereit war zu starten. Richtig aufgewacht sind Walli und ich jedoch erst im Flieger – habe es diesmal sogar ohne verschärfte Sicherheitskontrolle geschafft! Weiß‘ echt nicht wieso, aber irgendwie werde ich immer herausgefischt und kontrolliert – peinlich… Naja, aber Sicherheit geht natürlich vor. Walli und ich haben irgendwie die Angewohnheit, immer ein „Urlaubslied“ zu krönen, welches wir beim Start und auch die kommenden Tage rauf und runter hören – diesmal haben es Iggy Azalea und Jennifer Hudson mit „Trouble“ geschafft.

P1050031.JPG

 

Gut, was haben wir nun alles in diesen vier Tagen gemacht und gesehen? Natürlich haben wir uns ziemlich viele Sehenswürdigkeiten angesehen.

So zum Beispiel:

  • Die spanische Treppe – eigentlich nicht wirklich so ein Spektakel – klar, sie ist mitten im Einkaufsviertel – direkt neben Gucci, Prada, …, doch eigentlich geht man in den Touristenmassen nur verloren (wie es mir einmal fast passiert wäre) – und falls ihr euch fragt, warum jeder zweite Romtouri dort ein Foto macht… Mindestens 10 Straßenverkäufer versuchen, dir minütlich einen Selfie-Stick anzudrehen.

P1050509

IMG-20151110-WA0002

IMG-20151110-WA0009

Wir beide natürlich ganz gangsterhaft ohne Selfie-Stick…

  • historische Bauwerke und historisch bedeutende Orte wie zum Beispiel: Das Pantheon P1050473

P1050474.JPG

Das Vittoriano 

P1050534

20150329_153048

Das Kolosseum – eigentlich das 0815 Wahrzeichen von Rom. Doch egal wie viele 1000 Fotos man schon davon gesehen hat, wenn man dann schließlich davorsteht, ist man einfach nur überwältigt. Um hineingehen zu können muss man sehr lange anstehen (wir hatten jedoch irgendein spezielles Sonderticket, mit welchem wir dies umgehen konnten), trotzdem ist es auf jeden Fall ein Besuch wert und ein tolles Panoramabild springt dabei auch noch heraus.

IMG-20151110-WA0014

20150329_165627.jpg

Das Forum Romanum – ein riiiieeeeesengroßes Gelände, wo man gar nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll, da jeder noch so kleine Kieselstein eine bedeutende Geschichte hat. Dank unseres Lateinunterrichts und Papas Anekdoten konnten wir die meisten Bauten sogar zuordnen und mit unserem Hintergrundwissen angeben.

20150329_162819.jpg

Der Circus Maximus (oder zumindest die Wiese, die übrig geblieben ist)

P1050794.JPG

Engelsbrücke und Engelsburg (das Allerwichtigste: der Ausblick auf die Stadt ist einfach nur atemberaubend)

P1050640

P1050642

P1050633

und viele andere Überreste wunderschöner römischer Bauwerke (eigentlich quer durch die ganze Stadt verteilt), die einen immer wieder zum staunen bringen.

P1050771.JPG

  • Der Vatikan – natürlich gehört ein Besuch des Vatikans zu einem Romurlaub wie Walli zu mir.Wir wussten schon davor, dass man unglaublich lange anstehen muss, um auf den Petersdom hinaufgehen zu können. Deswegen gingen wir schon frühmorgens zum Petersdom, schauten uns ein bisschen um und stellten uns schließlich in der Schlange an. Jedoch schon schneller als gedacht konnten wir die unzähligen Treppen (und ja, es waren unzählige) auf den Dom hinaufgehen – doch es hat sich absolut rentiert. Wer nie diese Aussicht genossen hat, hat in seinem Leben eindeutig etwas verpasst. Überzeugt euch selbst!

 

P1050590.JPG

P1050598.JPG

P1050601.JPG

P1050658.JPG

 

  • Borghese-Park – wie ihr bereits wisst, ist unsere Familie ja sehr pflanzenbegeistert. Da unser Hotel fast direkt neben dem Borghese-Park war, könnt ihr vielleicht erahnen, welche Sehenswürdigkeit fix auf unserem Plan stand. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber Parks sind immer ganz spezielle Highlights für mich, und egal in welcher Stadt, da fühle ich mich immer total wohl!!

P1050549.JPG

 

P1050558.JPG

 

P1050576.JPG

 

20150330_174338.jpg

 

Ich merke schon, langsam sollte ich zum Ende kommen. Doch was ist mit den ganzen lustigen Fails, Insider-Tipps, peinlichen Geschichten,…?

Falls ihr wissen wollt, was Walli und ich wieder einmal für peinliche Aktionen gestartet haben, warum wir wie wild auf der Suche nach einer Jogginghose durch die Stadt gejagt sind, welche Schnäppchen wir gemacht haben und wo wir auf sehr seltsame Weise die beste Pizza Roms gefunden haben, dann kommt nächsten Mittwoch wieder online und lest den 2. Teil meiner „Travel-Diary: Rom“-Serie – Ich hoffe ihr seid gespannt, bis dann!

Und vergesst nicht, immer schön fröhlich bleiben! 

 

 

Advertisements